26. 09. 2022

Kartoffelernte

Wir sind mittlerweile in den letzten Zügen der Kartoffelernte.  Die Ertäge sind mangels Regen nicht sehr gut aber die Qualität passt und wir können genug für das kommende Jahr einlagern. 

Da es jetzt auch endlich wieder mehr regnet, wodurch wir immer sehr spontan etwas roden können geht das Roden aber dafür sehr vernünftig und wir könne die Kartoffeln sehr schonend aus dem Boden holen. 

Nachdem der Mais die Katastrophe war schauen die Rüben aus als könnte es noch ganz vernüftig werden. Die Getreideernte war durchschnittlich wobei die Ertragseinbusen nicht durch die Trockenheit kamen sondern durch die Feuchtigkeit im Frühjahr, wodruch das Getreide nicht richtig bestocken konnte und der Grundstein für eine Erfolgreiche Ernte konnte stellenweise nicht gelegt werden.

 

Im großen und ganzen sind wir aber dennoch trotzdem zufrieden und sind gespannt was das nächste Jahr an besonderheiten bringt.

man kann beim wachsen zuschauen

15. Mai 2022

alles wächst und man kann bei jeder Frucht fast dabei zu schauen.

Das Getreide hat das letzte Blatt oder die Ähre ist schon da die Abschlussbehandlung ist überalle durchgeführt. Jetzt hoffen wir nur noch auf Regen und dann auf eine hoffentlich erfolgreiche Ernte

-

-

-

Die Kartoffelsaat ist auch seit dem 7.5 endlich abgeschlossen. Normal haben wir immer versucht etwas früher zu legen was dieses Jahr aufgrund des Wetters nicht ging. 

Aber wie sagt man so schön legst mich im April komm ich wann ich will, legst mich im Mai komm ich glei.

Die Kartoffeln wurden letzte Woche vom Flies befreit nicht das es Ihnen zu warm drunter wird. 

Mittlerweile haben Sie fast Reihenschluss und die kleinen Knollen haben schon eine größe von 0,5 bis 3 cm. 

Die Kartoffeln die später ins Lager gehen sollten Ende nächster Woche auch aus der Erde schauen.

Neues Jahr, neue Ernte, neues Glück

11. April 2022

Jetzt habt ihr lange nichts neues über uns gehört... . Aber es ist einiges Passiert. Wir sind fertig mit der Düngung im Getreide und Zuckerrüben. Die Zuckerrüben sind gesät und man sieht Sie schon zum Teil durch die Erde dringen. 

Die ersten Kartoffeln sind schon seit ein Paar Wochen in der Erde und wachsen schon ein bisschen. Das Wetter hat das Wachstum sehr gebremst. Wir bleiben optimistisch und unserem Ziel am 1. Juli die ersten neuen Kartoffeln zu ernten sollte bis jetzt dem nichts im Weg stehen.

Um das ganze zu Beschleunigen verwenden wir ein spezielles Vlies welches dafür sorgt das der Boden erwärmt wird. Bei den Eisheiligen soll es zudem vor Erfrieren schützen. Das beste daran ist das ganze ist wieder verwendbar und wir erzeugen so keinen zusätzlichen Müll.

 

So langsam bereiten wir die restlichen Äcker schon auf die Hauptsaat vor wo dann alle Kartoffeln gelegt werden die dann in das Lager kommen.

 

Wir verwenden ausschließlich Zertifiziertes Saatgut um den Einsatz von Fungiziden auf ein Minimum zu Reduzieren und das wir eine gleichbleibende Qualität am Ende Roden können.

 

 

Güllefahren 2022

12.02.2022

seit 1. Februar hat das große Warten aufs Güllefahren endlich ein Ende. 

Es wird nicht einfach so Gülle gefahren sondern wir machen das Anhand von Gülleproben, Nährstoffanalysen, Bodenproben und Bedarferrechnungen der Pflanzen. 

Da die Gerste welche als erstes Gesät ist auch am weitesten Entwickelt ist braucht jetzt Nährstoffe damit eine Grundlage für die Entwicklung und die Spätere Ernte gelegt werden kann.

Wenn die Pflanze schon am Anfang einen Mangel von etwas hat dann reduziert Sie gleich den Ertrag und das kann man nicht mehr durch Wasser ausgleichen. In möglichen Trockenjahren ist es dann umso wichtiger damit die Ernte gesicheret ist.

Wir versuchen deshalb unsere Pflanzen so zu Ernähren und zu Pflegen das Sie aus den gegeben Umwelteinflüssen den besten Ertrag und Qualität zu Erzeugen.

Um keine Schäden im Feld anzurichten müssen wir deshalb die Arbeiten bei Frost durchführen. Wichtig dabei ist das der Boden aufnahmefähig ist und somit keine Nährstoffe verloren gehen.

Winterfurche

Gestern haben wir unsere Kartoffeläcker geackert. 

Davor war darauf Winterbegrünung gestanden. Diese haben wir jetzt gepflügt damit:

- durch den hoffentlich noch kommenden Frost die Erdklumpen zerfallen

- sowenig Unkraut wie möglichn in den Kartoffeln wächst

 

Jetzt werden Sie noch 1 bis 2 mal gekreiselt, damit es keien Erdbrocken gibt. Den Erdbrocken beschädigen beim Roden die Kartoffeln und machen sehr viel Handarbeit.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.